testbloggen

Bloggen als Testerin

Meine ausgiebige Web-Recherche hat mich diese Woche auf ein sehr interessantes Thema gebracht: Testblogger.

Scheinbar gibt es eine ganze Menge davon, mit unterschiedlich großem Erfolg. Wer steckt dahinter? Teilweise sicherlich organisierte Unternehmen, aber auch viele Privatpersonen die einfach viel Spaß daran haben Produkte und Angebote zu testen.

Das Grundkonzept ist dabei in der Regel folgendes:

Ein Online-Shop möchte beispielsweise seinen Bekanntheitsgrad verbessern, und möchte von einem erfahrenen Tester mit einer gewissen Leserschaft getestet und nach Möglichkeit für gut befunden werden. Dazu wird der Testerin ein Produkt (optional nach Wahl) kostenfrei geliefert und dann wird ein Erfahrungsbericht geschrieben.

Nicht in jedem Fall existiert aber ein tatsächlich physisch vorhandes Produkt – manchmal sind es auch Dienstleistungen. Diese werden nach meiner Recherche eher seltener getestet, aber können sicherlich genau so spannend sein.

Ich könnte mir auch vorstellen hier Produkte zu testen. Das wär doch vielleicht mal was! Wenn die Leserschaft weiterhin wächst, dann könnte dies in Zukunft ja eine interessante Option sein. Hättet Ihr Interesse daran?

Eine Frage stelle ich mir aber doch noch: Was ist, wenn das Testergebnis mal nicht so gut ausfällt? Vermutlich hat ja dann der Werbetreibende kein großes Interesse, dass die Probleme öffentlich gemacht werden? Könnte man meinen. Mein Ansatz wäre aber das die Transparenz des Unternehmens damit konsitent bleibt – und so können die Kritikpunkte ja vielleicht auch direkt bearbeitet werden und schlussendlich zu einem besseren Produkt führen. Dann noch ein aktualisierter Produkttest und alles ist super!

Zu guter letzt: Noch ein paar Links zu Tester Blogs die schon etwas bekannter sein: